My WordPress Blog

Kategorie: Spiel & Spaß

Was ist Pachinko?

Pachinko ist ein aus Japan stammendes Spielgerät, das vom Konzept her dem Spielautomaten ähnlich ist. Pachinko ähnelt auch dem Flipper, da der Spieler Kugeln in die Maschine wirft, die durch eine Reihe von Stiften laufen und in Schlitze am Boden der Maschine fallen. Wenn die Kugeln in bestimmte Kombinationen von Schlitzen fallen, erhält man einen Gewinn. Ursprünglich waren Pachinko-Automaten rein mechanisch, heute sind die meisten jedoch teilweise computergesteuert.

pachinko

Pachinko entstand in den 1920er Jahren als Kinderspiel, entwickelte sich aber in den 1930er Jahren zu einem Zeitvertreib für Erwachsene. Heute gibt es viele Pachinko-Salons in Japan und Taiwan. Preise, Jetons für weitere Kugeln und Supermarktgutscheine sind einige der üblichen Preise für einen Pachinko-Gewinn, wobei es in Japan illegal ist, Geldpreise zu vergeben. Viele Einrichtungen sind jedoch an eine Tauschzentrale angeschlossen, in der die Kunden ihre Gewinne zu einem bestimmten Prozentsatz ihres tatsächlichen Wertes in Bargeld umtauschen können.

Moderne Pachinko-Automaten enthalten einen digitalen Spielautomaten, und das Ziel ist es, drei gleiche Zahlen oder Symbole in einer Reihe zu erhalten. Nach dem ersten Gewinn geht die Maschine in den Auszahlungsmodus über, in dem sich ein großes Tor am unteren Rand des Spielfelds öffnet. Der Spieler muss versuchen, so viele Kugeln wie möglich in das Tor zu schießen, um einen Jackpot zu gewinnen.

Die meisten Pachinko-Automaten arbeiten mit dem Kakuhen-System, bei dem bestimmte Gewinnkombinationen die Chancen auf weitere Jackpots um zehn erhöhen. Wird der Jackpot nicht durch eine Kakuhen-Kombination geknackt, geht das Spiel in den Jitan-Modus über, in dem es einfacher wird, die Kugeln in den folgenden 100 Umdrehungen in das mittlere Tor zu befördern. Wird während der Jitan-Periode kein weiterer Jackpot geknackt, kehrt die Maschine in ihren ursprünglichen Modus zurück.

Pachinko-Automaten können von den Betreibern so eingestellt werden, dass sie bessere oder schlechtere Gewinnchancen bieten, so dass nicht alle Automaten in der Spielhalle gleich viel auszahlen. Manchmal bieten Pachinko-Salons den Mitgliedern ihres Clubs Informationen darüber an, welche Maschinen bessere Gewinnchancen bieten. Allerdings ist der Wettbewerb um gute Automaten unter den Eingeweihten groß. Pachinko-Salons stellen ihre Automaten in der Regel so ein, dass sie während der Feiertage mehr auszahlen, um Gelegenheitsspieler anzulocken.

Naturfotografie: Die besten Tipps für Anfänger

Naturfotografie

Ich liebe es, Landschaften zu fotografieren, und mein Job als Reisefotograf bietet mir wunderbare Gelegenheiten, genau das auf der ganzen Welt zu tun.

Heute möchte ich Ihnen einen detaillierten Leitfaden für den Einstieg in die Landschaftsfotografie und die Verbesserung Ihrer Landschaftsfotos vorstellen. Die Landschaftsfotografie ist eine Art der Fotografie, die sich auf Landschaftsszenen konzentriert. Dabei handelt es sich oft um natürliche Motive wie Berge, Flüsse, Felsformationen usw., aber auch um vom Menschen geschaffene Strukturen wie Häuser und sogar Städte.

Ich werde über eine Reihe von Ideen sprechen, die Ihnen helfen werden, bessere Landschaftsfotos zu machen. Dazu gehören die Auswahl der richtigen Fotoausrüstung für die Landschaftsfotografie, das Einrichten der Kamera, die Suche nach einem geeigneten Standort, die Wahl des Bildausschnitts und die Bearbeitung Ihrer Fotos.

Ich hoffe, diese beste Naturfotografie Tipps für Anfänger helfen Ihnen, Ihre Landschaftsfotografie zu verbessern. Fangen wir an!

Tipps zur Verbesserung Ihrer Landschaftsfotografie

Diese Tipps zur Landschaftsfotografie sollen Ihnen dabei helfen, bessere Landschaftsfotos zu machen, ganz gleich, ob Sie gerade erst anfangen oder schon seit einiger Zeit Landschaftsfotos machen.

Ich möchte noch hinzufügen, dass viele dieser Tipps auch auf andere Arten der Fotografie anwendbar sind. Wenn Sie also einige dieser Tipps auf Ihre Fotografie im Allgemeinen anwenden, können Sie insgesamt bessere Fotos machen.

Die beste Kamera für die Landschaftsfotografie

Bevor Sie ein schönes Landschaftsfoto aufnehmen können, brauchen Sie eine Art von Kamera.

Wenn Sie gerade erst anfangen, empfehle ich Ihnen, zunächst mit der Kamera zu üben, die Sie bereits besitzen, sei es ein Smartphone, eine Kompaktkamera, eine DSLR usw. Wenn Sie dann feststellen, dass Ihre Kamera Sie beim Fotografieren einschränkt, können Sie aufrüsten.

Wenn Sie noch keine Kamera haben oder bereit sind, Ihre vorhandene Kamera aufzurüsten, würde ich entweder in eine spiegellose Kamera oder eine DSLR-Kamera investieren. Weitere Informationen zu diesen Kameratypen und ihren Besonderheiten finden Sie in meinem Leitfaden zu spiegellosen Kameras und in meinem Leitfaden zu DSLR-Kameras.

Kurz gesagt liegt der Hauptvorteil dieser Kameras darin, dass Sie das Objektiv wechseln können. Das gibt Ihnen eine enorme Flexibilität beim Fotografieren und bedeutet, dass Sie ein und dasselbe Kameragehäuse für verschiedene Arten der Fotografie verwenden können, von Landschaften über Porträts bis hin zu Lebensmitteln.

Speziell für die Landschaftsfotografie würde ich eine Kamera mit APS-C- oder Vollformatsensor empfehlen. Zu den Eigenschaften, nach denen Sie suchen, gehören:

  • eine hohe Megapixelzahl (30MP oder mehr) – dies gewährleistet eine hohe Detailgenauigkeit, was besonders nützlich ist, wenn Sie Ihre Fotos drucken möchten
  • ein großer Dynamikbereich – bei der Landschaftsfotografie gibt es oft Szenen mit sehr dunklen und sehr hellen Bereichen; eine Kamera, die all diese Bereiche in einer einzigen Aufnahme erfassen kann, erleichtert die Bearbeitung
  • Witterungsbeständigkeit – Landschaftsfotografie bedeutet oft, dass man sich bei jedem Wetter draußen aufhält, daher ist eine Kamera, die den Elementen standhält, eine gute Idee
  • eine gute Akkulaufzeit – Sie möchten nicht, dass Ihre Kamera auf halbem Weg zu einer epischen Aufnahme den Geist aufgibt. Zusätzliche Akkus sind zwar immer eine gute Option, aber man möchte sich nicht zu sehr einschränken.
  • Zu den Funktionen, die in der Landschaftsfotografie nicht so wichtig sind, gehören die Bildstabilisierung (Sie werden wahrscheinlich viel mit einem Stativ fotografieren) und die hohe ISO-Leistung (es sei denn, Sie machen viel Astrofotografie). Ich bin jedoch der Meinung, dass diese Funktionen dennoch nützlich sind, da sie Ihnen mehr Flexibilität bei der Verwendung der Kamera für andere Motive als Landschaften bieten.

© 2022 Lucid Zoom